Werkrealschule Muggensturm/Kuppenheim stärkt  Kompetenzen

Kooperationsvertrag mit Peters gute Backstube 
Das Beste ist für die Schülerinnen und Schüler gerade gut genug. Für den Einstieg in das spätere Berufsleben ist es wichtig, sich frühzeitig auf den Einstieg in die Arbeitswelt vorzubereiten. „Die Chancen waren dabei noch nie so gut, wie heute“ so der Tenor der Unterzeichnungsfeier an der Favoriteschule mit Peters gute Backstube. Die demographische Entwicklung schafft für die jungen Leute wie schon lange nicht mehr Chancen, einen qualifizierten Beruf zu ergreifen. Alle Beteiligten gehörten zu den Gewinnern, wenn sie diese Chancen auch nutzen: die Schulen, die Schüler und die Betriebe. Die neuste Kooperationsunterzeichnung mit Peters gute Backstube und der Handwerkskammer Karlsruhe eröffnet den Schülerinnen und Schülern der Favoriteschule weitere Möglichkeiten bei Praktikas, Betriebsbesichtigungen, Training bei Bewebungsgesprächen u.a. Von daher gilt es die Schülerinnen und Schüler und Pädagogen, die Kooperation mit Leben zu erfüllen.

Marco Wolny ist neuer Konrektor der Favorite - Grund- und Werkrealschule Muggensturm-Kuppenheim
 
Die Favoriteschule Muggensturm-Kuppenheim hat nun offiziell einen neuen Konrektor. Im Rahmen einer Feierstunde führte die Rektorin Wera Lang-Nold am Freitag, den 18.10.2019 Marco Wolny in sein Amt als Konrektor der Grund- und Werkrealschule ein.
Marco Wolny studierte an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe die Fächer Deutsch und Sport und durchlief im Anschluss den Diplomaufbaustudiengang Erziehungswissenschaften in der Fachrichtung Schulpädagogik. Danach absolvierte er sein Referendariat in Rheinstetten. 2007 trat Marco Wolny seine erste Stelle an der Schanzschule GWRS in Pforzheim an. 2016 wechselte er nach Karlsruhe an die Evangelische Jakobusschule. Nach drei Jahren an der dortigen Gemeinschaftsschule, wechselte er zum 01.08.2019 als Konrektor an die Favoriteschule.
Bürgermeister Karsten Mußler freute sich, dass ein junger, engagierter Konrektor an die Favoriteschule kommt, um die Schule weiterzuentwickeln und den anstehenden Umbau der Schule mit organisiert. 
Frau Lang-Nold zeigte sich sehr erfreut, dass nach langer Vakanz nun ein motivierter Konrektor die Schulleitung vervollständigt. Sie lobte die guten Ideen sowie das vielfältige Wissen ihres neuen Kollegen.
Marco Wolny richtete Dankesworte an die Personen, die ihn auf seinem Weg unterstützt haben und freut sich nun auf seine neuen Aufgaben und Herausforderungen.
Das Kollegium begrüßte und feierte ihren Kollegen mit einem Notfallkoffer, bei dem er einige Dinge überreicht bekam, die er in seinem neuen Amt braucht.
Umrahmt wurde die feierliche Stunde von einem Auftritt des Chors unter der Leitung von Christel Bauer und einer Darbietung der Flötengruppe der 4a unter der Leitung von Kerstin Lorenz.
 
Die Schüler mit herausragenden Leistungen werden geehrt
 
Bundesjugendspiele Leichtathletik an der Grund- und Werkrealschule Muggensturm - Kuppenheim
Am 27.  Juni 2019 fanden die Bundesjugendspiele Leichtathletik an der Grund- und Werkrealschule Muggensturm - Kuppenheim statt.
 
201 Schülerinnen und Schüler nahmen an den Wettkämpfen teil.
Am 5. Juli 2019 wurden in einer kleinen Feierstunde die erfolgreichen Sportler von Rektorin Frau Lang-Nold, der Organisatorin Frau Agathe Thom, sowie durch Herrn Bartlefsen von der Sparkasse Baden-Baden/Gaggenau, geehrt.
74 Teilnehmern gelang es eine Siegerurkunde zu erkämpfen. 40 Teilnehmer erhielten eine Ehrenurkunde.
Alle Schülerinnen und Schüler, welche eine Ehrenkunde erhalten haben, bekamen noch zusätzlich die begehrten Sachpreise. Zusätzlich wurden die Schulsieger mit einem Pokal geehrt. Alle Preise wurden von der Sparkasse Baden-Baden/Gaggenau, die als Sponsor schon viele Jahre die Wettkämpfe unterstützt, gespendet.
Schulsiegerin der Grundschule: Marit Kuhn (3d) 
Schulsieger der Grundschule:  Hugues Tchamadeu (3a)
Schulsiegerin der Werkrealschule: Nina Stößer (6)
Schulsieger der Werkrealschule:  Nick Kloutschek (8)
 Folgende Schülerinnen und Schüler konnten eine Ehrenurkunde in Empfang nehmen:
3a:   Hugues Tchamadeu, Mika Rückert, David Reichert, Eliah Klumpp, Vanessa Schuchart
3b:   Liam Imse, Laurin Bertsch, Elias Maier, Tim Schiefer, Greta Kohlrautz, Paula Schmidt,  
        Emilia Balzer, Phil Geissler, Victoria Stickel
3d:   Julian Arndt, Felix Theberath, Simon Mußler, Marit Kuhn, Lina Donlic
4a:   Hannes Kühn, Felix Fischer, Lennis Barth, Paula Reuter, Marie Eschbach
4c:   Vitalij Rosenberger, Dina Meister, Emily Künast
5:    Patrick Theuermann, Emir Kaplan, Priscila Carriero
6:    Nina Stößer
8:    Nick Kloutschek, Richard Labancz, Luis Töppel, Florim Sinani, Aron Ramadani 
9a:  Robert Kruppa, Jan Stößer
9b:  Sandro Senn
10:  Georgios Rousidis

Der Dank von Frau Lang-Nold richtete sich an alle Kolleginnen und Kollegen, die als Kampfrichter zum guten Gelingen und einem reibungslosen Ablauf des Wettkampfes beitrugen.

 

Ein besonderes Basketball-Event in Rastatt
Die Pestalozzi-Schule Rastatt hat in Kooperation mit der Basketballabteilung des TV Rastatt-Rheinau, mit freundlicher Unterstützung der Bürgerstiftung Rastatt und Special Olympics BW, am 30.3. ein Special Olympics Basketballturnier durchgeführt.
Am Start waren acht Teams aus ganz Baden-Württemberg, davon drei Teams mit Schülern und ehemaligen Schülern der Pestalozzi-Schule:
 die Eduard-Spranger-Schule aus Oberderdingen (Unified)
 die Oberlinschule aus Kork (Unified)
 die EK Löwen aus Karlsruhe (Traditional)
 der Treffpunkt 89er aus Stuttgart-Zuffenhausen (Unified)
 der Club 82 aus Haslach (Traditional)
 die Pioniers-Unified aus Rastatt (Unified)
 die Pestalozzi-Pirates aus Rastatt (Traditional)
 die Favorite Falcons aus Kuppenheim (Unified)
Die Aufregung bei allen Beteiligten war groß, denn zum ersten Mal richteten die Pestalozzi-Schule und die Pioneers Rastatt gemeinsam ein Special Olympics Turnier aus. Schon bei der Begrüßung der Teams war den Sportlerinnen und Sportlern mit und ohne Behinderung die Vorfreude anzusehen. Alle waren heiß auf die bevorstehenden Spiele.